Anfragen an den Gemeindevorstand

Anfragen der UWG-Fraktion vom 04./07.09.2016

Ausstattung von Wohnungen für Flüchtlinge

Gemäß den entsprechenden Mitteilungen vom 02. Juni 2016 sind derzeit Flüchtlinge in folgenden Wohnungen untergebracht bzw. ist die Unterbringung geplant:

  • Stockstädter Straße 9 (3 Personen)
  • Hauptstraße 27 (6 Personen geplant)
  • Kirchgasse 6 (6 + 4 Personen)
  • Babenhäuser Straße (6 Personen)
  • Wohnung im Gewerbegebiet Zellhausen (15 Personen geplant)
  • Babenhäuser Straße 11 (14 Personen)
  • Rheinstraße 3 (10 Personen)

Wir haben dazu folgende Fragen:

  • Wie hoch waren die Kosten für die Ausstattung der Wohnungen
  • Pro Wohnung?
  • Pro Person?
  • Über welchen Zeitraum werden diese Kosten abgeschrieben?

Antwort:

Die Kosten für die Ausstattung der Wohnungen wurden mit dem Kreis Offenbach abgerechnet und könnten nicht im Detail nachvollzogen werden. Die Quittungen/Rechnungen liegen dem Kreis vor.

Die Kosten für die Ausstattung pro Wohnung werden 1:1  übernommen.

Bei den Kosten für Ausstattungen handelt es sich um Kosten für „geringwertige Wirtschaftsgüter“ mit Netto-Anschaffungskosten zwischen 150,-- Euro und 1.000,-- Euro je eigenständig nutzbarem Wirtschaftsgut. Diese werden auf 5 Jahre abgeschrieben.