Diese Thematik beschäftigt im Moment alle Gruppen

Freundschaft – Beziehungen – Miteinander

Nach den Sommerferien hat sich, wie jedes Kindergartenjahr, einiges im Klecksehaus verändert:

Die Großen sind in die Schule gekommen; die nächste Generation schlüpft in diese Rollen; die kleinen werden zu Mittleren und es kommen kleine Kinder nach, die ihren Platz finden müssen.

Rote, Gelbe, und Blaue Kleckse beschäftigen sich deshalb vermehrt mit:

Mit Liedern, Spielen, Aktivitäten und gemeinschaftlichen Erlebnisse begleiten wir diesen Prozess des Zusammenwachsens, der sicher noch eine Weile andauern wird…

Aktuelle Praxisbeispiele aus dem Klecksehaus

„Wenn einer sagt, ich mag dich du,
Ich find dich ehrlich gut.
Dann krieg ich eine
Gänsehaut und auch
Ein bisschen Mut.“

Die klugen Schnee-Eulen…

... so nannten sich die Vorschulkinder 2015/16, trafen sich vor den Sommerferien zu einem Sozialprojekt, sozusagen die letzte „gute Tat“ im Klecksehaus.

Aus gespendeten Lavendelblüten und Stoffresten wurden Lavendelsäckchen hergestellt und verpackt.

Vor dem Verkauf an die Kindereltern einigten sich die klugen Schnee-Eulen (nach zähen Verhandlungen) darauf, den Gewinn zu splitten.

Ein Teil sollte für Plätzchen und Süßes für den Aurelius-Hof verwendet werden, um den alten Menschen dort eine Freude zu machen.

Die andere Hälfte des Geldes wurde auf Wunsch der Kinder in den Kauf von Gummitieren gesteckt, quasi ein Vermächtnis an das Klecksehaus.

Den Verkauf managten die Kinder in kleinen Gruppen weitgehend selbst (großes Lob) und nahmen immerhin 13,50€ ein.

Als Delegation der neunen Vorschulgruppe, den „klugen Schneewölfen“ haben einige Kinder die Geschenke in den Aurelius-Hof mitgenommen und dort überreicht.