Hilfen und Fördermittel zur Corona-Krise

Stundung von Gewerbesteuerzahlungen

Von der Corona-Krise sind auch die Mainhäuser Gewerbetreibenden betroffen. Umsätze brechen weg und Kunden, die selbst davon betroffen sind, können die Rechnungen für die ausgeführten Lieferungen und Leistungen nicht mehr bezahlen.

Sofern hier finanzielle Engpässe entstehen, können Steuernachzahlungen für Vorjahre bzw. die laufenden Vorauszahlungen unbürokratisch gestundet werden. Sobald feststeht, dass die laufenden Vorauszahlungen, die regelmäßig aufgrund der Erträge der Vorjahre festgesetzt werden, zu hoch sind, können diese selbstverständlich angepasst werden.

Hier reicht es aus, eine überschlägige Gewinnberechnung für das Jahr 2020 durch den Steuerberater oder den Gewerbetreibenden vorzulegen. Da die sinkenden Erträge aber auch Auswirkungen auf die Einkommen- bzw. Körperschaftsteuervorauszahlungen haben, wird empfohlen, sich auch mit dem zuständigen Finanzamt in Verbindung zu setzen. Anfragen können über das Hauptamt (w.walter@mainhausen.de) gestellt werden.

Weitere Ansprechpartner

Das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen informiert auf seiner Homepage Gaststätteninhaber und Gewerbetreibende zu finanziellen Hilfen und Unterstützungen:
Förderprogramme im Überblick - pdf-Datei

Unterstützungsmöglichkeiten vom Land Hessen über die WIBank:
Informationen der WIBank - pdf-Datei

Für die Beantragung von Kurzarbeitergeld ist die Agentur für Arbeit zuständig:
- Informationen zum Kurzarbeitergeld - pdf-Datei
- Übersicht zu Liquiditätshilfen des Landes Hessen - pdf-Datei
- AG-Hilfen der Landesregierung und Soforthilfen des Bundes - pdf-Datei

Für die Beantragung auf steuerliche Billigkeitsmaßnahmen – wie z.B. Stundungen von Steuerzahlungen – oder auf Anpassung der Steuervorauszahlungen wenden Sie sich bitte an Ihr zuständiges Finanzamt.

Weitere Beratung und Hilfe steht Ihnen unter den nachfolgenden Links zur Verfügung:

Informationen der IHK Offenbach 

Informationen der Deutschen Handwerks Zeitung zur Kurzarbeit

Informationen des DEHOGA Hessen e.V. für die Gastronomie

Informationen des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe - pdf-Datei

Bitte informieren Sie sich!