Hopper-Logo

kvgOF-Hopper geht an den Start

Weiße Kleinbusse schaffen Verbindungen nach Kundenwunsch
Weitere Informationen und Registrierung unter

www.kvgof-hopper.de

Der Hopper braucht noch Unterstützung - FahrerIn gesucht -
Stellenausschreibung der Firma MWM-Solutions GmbH
Infoblatt Personenbeförderungsschein

Logo

Informationen aus dem Rathaus

Errichtung einer Lichtsignalanlage L2310/B469 Mainhausen in Richtung Stockstadt/M.

Die provisorische Lichtsignalanlage am westlichen Teilknoten der Anschlussstelle Mainhausen A45 / B469 wird am Montag den 22.07.2019 aufgrund des Neubaus einer dauerhaften Lichtsignalanlage abgebaut. Ab Mittwoch den 24.07.2019 soll mit dem Neubau der Lichtsignalanlage begonnen werden (Fundamentarbeiten, Schachtarbeiten, Verrohrungsarbeiten, etc.).

Für einen Zeitraum von voraussichtlich 6-8 Wochen bleibt der Knotenpunkt durch die Bauarbeiten unsignalisiert. HessenMobil hofft auf eine schnellstmögliche Inbetriebnahme der dauerhaften Lichtsignalanlage und verweist darauf, dass sich für den Zeitraum der nächsten 6-8 Wochen am o.g. Knotenpunkt an die StVO-Beschilderung zu halten ist.

Hessen Mobil – Straßen- und Verkehrsmanagement

Update K 185 / Klein-Welzheim: Grundhafte Erneuerung  | Beginn 2. Bauabschnitt

Ab Donnerstag, den 04.07.2019 beginnt die nächste Phase der Arbeiten in Klein-Welzheim. Gebaut wird dann zwischen dem Kreisverkehr und der Liebigstraße. Die aktuelle Verkehrsführung bleibt dabei wie bisher bestehen. Die Fahrbahn ist in Richtung Seligenstadt weiterhin gesperrt. In Fahrtrichtung Klein-Welzheim gilt die Einbahnstraßenregelung. Einen Umleitungsplan für diesen Bauabschnitt steht hier zur Verfügung - pdf-Datei.

Das Ende der Gesamtmaßnahme ist voraussichtlich Mitte Dezember 2019.

Ausbau Deutsche Glasfaser

Fragen zum Ausbau beantwortet gerne die Hotline der Deutschen Glasfaser unter: 0800 404 0088 oder auf der Homepageseite www.deutsche-glasfaser.de.

Aktuelle Themen für Mainhausen

Aktuelle Termine in Mainhausen

  • Wiesenfest

    Liederkranz Zellhausen

    Schwanengarten

  • Wiesenfest

    Liederkranz Zellhausen

    Schwanengarten

  • Wiesenfest

    Liederkranz Zellhausen

    Schwanengarten

Vollständiger Veranstaltungskalender Mainhausen

Mangel an Kitaplätzen und Betreuern - Beitrag von main.tv-Land

Aktuelle Nachrichten aus Mainhausen

In Mainhausen wird mit Wassersack gewässert

Neugepflanzte Alleebäume über die Sommermonate gut versorgt

Gerade junge und frisch gepflanzte Bäume brauchen in der ersten Zeit besonders viel Wasser, da die Wurzeln noch nicht tief genug greifen, um die Pflanzen selbst zu versorgen. Da jedoch die Bewässerung per Hand mit Gießkanne und Schlauch die Wurzeln häufig nicht erreicht, sondern an der Oberfläche abperlt, empfiehlt sich ein Wassersack für kontinuierliche und reichhaltige Versorgung der Pflanzen.

Der Sack, der um den Stamm eines Baumes herum gelegt und mithilfe eines Reißverschlusses fixiert werden kann, besitzt kleine Löcher, durch die das Wasser stetig austritt. Diese kleinen Mengen garantieren, dass das Erdreich das Wasser auch aufnimmt und die Wurzeln versorgt. Eine ausreichende Wasserversorgung ist notwendig, damit ein junger Baum wächst und seinen natürlichen Schutz ausbildet.

Einwohnerzahlen gesunken

Statistische Zahlen für Mainhausen liegen vor

Alle sechs Monate werden die Einwohnerzahlen auch in Mainhausen erhoben. Sehr überrascht stellte Bürgermeisterin Ruth Disser bei der Erhebung zum 30. Juni 2019 ...

Arbeitschutz bei der Feuerwehr Mainhausen

Portrait der Mainhäuser Wehren im Onlineportal der Unfallkasse Hessen

Ob ein umgestürzter Baum auf der Straße liegt, ein Auto brennt, ein Keller unter Wasser steht oder sich ein Ölfilm auf dem Main ausgebreitet hat: Zu jeder Tages- und Nachtzeit kann der Beeper losgehen, um die Feuerwehrmänner und -frauen der Freiwilligen Feuerwehr Mainhausen zu alarmieren. Diese Einsätze sind nicht immer ungefährlich. Doch durch regelmäßige Arbeitsschutzunterweisungen sind die Ehrenamtlichen bestens auf ihre Einsätze vorbereitet.

Sommernachtskonzert mit Feier zum 130jährigen Jubiläum der Harmonie Zellhausen

Konzert mit Freunden in und an der Kirche St. Wendelinus

Zu einem besonderen Konzert- und Partyabend lädt der Gesangverein Harmonie 1889 Zellhausen anlässlich seines 130jährigen Vereinsjubiläums am Samstag, 17. August, ein. Ein Sommernachtskonzert mit Freunden bildet den Rahmen für ein abwechslungsreiches Konzertprogramm, das in der Kirche St. Wendelinus beginnt und im zweiten Teil, bei hoffentlich bestem Sommerwetter, auf der Open-Air-Bühne vor dem Kirchenportal fortgesetzt wird. Der Männerchor der Harmonie (Leitung Matthias Herr) und der gemischte Chor ‘The Harmonizers‘ (Leitung Elisabeth Neyses, werden ein unterhaltsames Programm in und vor der Kirche präsentieren.

Eginbert „Berti“ Hartig zum Ehrenortsbrandmeister ernannt

Überraschung zum 90. Geburtstag

Für die Feier zum 90. Geburtstag von Eginbert Hartig war im Feuerwehrhaus Zellhausen alles vorbereitet, die ersten Gäste trafen ein und gratulierten dem Jubilar zu seinem Ehrentag. Unter den ersten Gratulanten waren Bürgermeisterin Ruth Disser, der stellvertretende Gemeindebrandinspektor Ralf Sauer und der Vorsitzende der Zellhäuser Wehr Markus Waldmann. Das Trio gratulierte jedoch nicht nur, sie hatten eine wichtige Einladung im Gepäck, die Einladung zu einer kleinen Feierstunde im ersten Stock des Feuerwehrhauses.

Dann kam alles anders als geplant!

30 Jahre ASA – wir bewegen was!

Firmenjubiläum fällt in anhaltende Wachstumsphase

Mainhausen – Bewegung ist der Motor für Wachstum. Das gilt auch für ein Unternehmen wie der ASA Automation GmbH, deren 30-jähriges Jubiläum in eine anhaltende Wachstumsphase fällt.

Unter dem Motto „wir bewegen was“ feierte die ASA Automation ihr 30-jähriges Jubiläum. Als großer Dank an die gesamte Belegschaft ging es in einen Tagesausflug zu einer Kanufahrt auf der Lahn. Dabei lobte Geschäftsführer Mario Krämer die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, deren große Verbundenheit und Engagement stätig zum Unternehmenserfolg beitragen.

Philippinischer Spitzenchor IMUSICAPELLA gastiert in Hainburg, Zellhausen und Seligenstadt

Gleich dreimal haben Musikfreunde in der Region Gelegenheit, ein ganz besonderes Ensemble zu erleben. Der gemischte Chor IMUSICAPELLA von den Philippinen gastiert im Rahmen seiner sehr erfolgreichen Europatournee auch in diesem Jahr wieder unserer Region. Der Chor hat zuletzt den renommierten Grand Prix beim Ave Verum Wettbewerb in Baden bei Wien gewonnen. Beim weltweit hochgeachteten Kammerchorwettbewerb in Marktoberdorf belegte IMUSICAPELLA den zweiten Platz und stellte damit seine herausragende Klasse erneut eindrucksvoll unter Beweis.

Kindergrabfeld erblüht in strahlenden Farben

Nach der Neugestaltung des Kindergrabfeldes im Frühjahr 2018 auf dem Friedhof im Ortsteil Mainflingen erblüht die Fläche in diesem Sommer in wunderschönen, warmen Gelbtönen.

„Das angelegte Beet mit dem Grabengel fügt sich harmonisch in das Friedhofsbild ein und beweist, dass kleine Veränderungen maßgeblich zu einem schöneren Erscheinungsbild beitragen können“, erläutert Bürgermeisterin Ruth Disser.

Mit der Errichtung der Kindergrabfelder auf den beiden Mainhäuser Friedhöfen wurde ein ansprechender Ort geschaffen, um dem Gedenken an die Verstorbenen einen würdigen Rahmen zu verleihen.

Sieben Tipps zum Hitzeschutz in Wohnräumen

Energieberatung der Verbraucherzentrale Hessen gibt Tipps, die für ein angenehmeres Wohnklima im Sommer sorgen

  1. Richtiges Lüften: Lüften lohnt sich umso mehr, je kühler es draußen im Vergleich zur Innentemperatur ist. Hier bietet sich die Verwendung eines Thermometers an, welches die Außen- und Innentemperatur misst, denn der subjektive Eindruck täuscht oft.
  2. Rollläden, Außenjalousien und Co: Über Fenster dringt ein Großteil der Wärme in den Innenraum ein. Die Anbringung eines Hitzeschutzes ist deshalb besonders wichtig. Er sollte am besten vom außen statt von innen angebracht werden, da er so mehr Wärme abhalten kann. Automatisch gesteuerte Jalousien können für die Verschattung bei Abwesenheit sorgen.
  3. Sonnenschutzfolien und Sonnenschutzverglasungen: Sie bieten ebenfalls einen wirksamen Hitzeschutz, verdunkeln allerdings dauerhaft die Räume. Zur Not hilft ein weißes Tuch, das von außen vor das Fenster gehängt wird.
  4. Klimageräte: Klimageräte verbrauchen sehr viel Strom und verursachen damit erhöhte Kosten. Wer ein Klimagerät benutzen will, sollte ein Gerät mit einer möglichst hohen Energieeffizienzklasse wählen. Die Effizienzklasse ist Teil des Energielabels und steht gut lesbar auf jedem Gerät. Fest eingebaute Splitgeräte sind erheblich energieeffizienter als mobile Monoblockgeräte. Die beste Effizienzklasse ist A+++. Monoblockgeräte sind in der Regel drei Klassen schlechter. Bei der Auswahl sollte auch auf den Geräuschpegel des Klimageräts geachtet werden.
  5. Ventilatoren: Vor der Anschaffung eines Klimageräts kann zunächst ein Ventilator ausprobiert werden. Er verbraucht erheblich weniger Strom und ist damit umweltfreundlicher und günstiger im Unterhalt.
  6. Dach-und Fassadenbegrünung: Bäume, Sträucher, Fassaden- und Dachbegrünung sorgen für eine natürliche Verschattung auf Wänden und Dächern und tragen dadurch zum Hitzeschutz bei.
  7. Konventionelle Dämmung: Eine gute Dämmung des Dachs und der Außenwände hat außerdem einen dauerhaften positiven Einfluss auf ein angenehmes Wohnklima.

„Die Energieberater der Verbraucherzentrale beraten Verbraucher individuell und vor allem unabhängig zu geeigneten Hitzeschutzmaßnahmen“, erläutert Anika Sauer von der Energieberatung der Verbraucherzentrale Hessen. Bei der Energieberatung der Verbraucherzentrale erhalten Verbraucher außerdem Informationen zu den Themen Haustechnik, Sanierung und dem Hausbau. Die Beratung findet persönlich, telefonisch oder online statt. Informationen gibt es auf verbraucherzentrale-energieberatung.de oder kostenfrei unter 0800 – 809 802 400.

Über die Verbraucherzentrale Hessen:
Die Verbraucherzentrale Hessen bietet unabhängige und werbefreie Beratung für Verbraucher in allen Lebenslagen, von A wie Altersvorsorge bis Z wie Zahnzusatzversicherung. Unsere Kompetenz basiert auf der Erfahrung von jährlich ca. 100.000 Kontakten mit Verbrauchern in Hessen.

Die Energieberatung der Verbraucherzentrale wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestags.

Maschinen-Park des Mainhäuser Bauhofs weiter modernisiert

Phasenweiser Austausch geht in die nächste Runde

Aufgrund seines Alters, der Reparaturanfälligkeit und seiner Größe wurde in den letzten Tagen der Mulchmäher des gemeindlichen Bauhofs in Mainhausen ausgetauscht. Das in die Jahre gekommene Altfahrzeug befand sich in einem so desolaten Zustand, dass es eine potenzielle Gefahrenquelle darstellte.

Inzwischen hat der neue AS 940 Sherpa 4 WD seinen Dienst aufgenommen. Auf unwegsamem Gelände am Hang oder Straßenrand überzeugt er mit einem hervorragenden Mähbild, egal wie hoch das Gras gewachsen ist. Der Aufsitz-Allmäher wurde für den rauhen Geländeeinsatz entwickelt und durch den permanenten Allradantrieb ist eine Steigfähigkeit von bis zu 33% möglich. Durch eine Schnittbreite von 90 cm hat er eine große Flächenleistung und ist somit ein vielseitig einsetzbares Arbeitsgerät.

Weitere Pressemeldungen aus Mainhausen