Pressemeldungen

"Wasser des Lebens"

Sommerkirche 2018 in Mainhausen, Seligenstadt und Hainburg

Sonnenschein, Morgenfrische und Muße – der Sommer ist eine Zeit der Erholung und Besinnung, ab und zu vielleicht unterbrochen durch erfrischendes Nass. Dazu laden die Evangelischen Kirchengemeinden Seligenstadt und Mainhausen sowie Hainburg in ihrer neuen Gottesdienstreihe ein. „Wasser des Lebens“ heißt ihr Titel, der bewusst den Zuspruch der Jahreslosung aufnimmt: Gott spricht: „Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst.“ (Offenbarung 21,6).

Reparaturen an der Trauerhalle - Friedhof Mainflingen

Einschränkung im Bereich Hinterausgang Trauerhalle / Urnenwand

Vor einigen Tagen wurde Feuchtigkeit an der Außenwand der Mainflinger Trauerhalle festgestellt. „Um festzustellen, woher diese Feuchtigkeit kommt, wurden die Platten an der Außenwand entlang, durch die Mitarbeiter unseres Bauhofs aufgestemmt“, erläutert Bürgermeisterin Ruth Disser die Maßnahme und stellt fest, dass der aufgeschachtete Bereich entlang der Trauerhalle einige Wochen offenbleiben muss, um den unteren Bereich trocknen zu lassen. „Im Anschluss wird die Wand behandelt und der Plattenbereich mit einem Gefälle versehen. Dies soll zukünftig verhindern das Feuchtigkeit in die Trauerhalle eindringt.“

Neubau von Löschwasserzisternen geht in die zweite Runde

Sicherung des Brandschutzes am Bahnhof

Nach Fertigstellung der ersten Löschwasserzisterne im Schwalbennest erfolgt nun der Bau der zweiten Zisterne am Bahnhof im OT Zellhausen.

Nachdem die Baumaßnahme im Schwalbennest für Anwohner und Verkehr relativ problemlos verlief, gestalten sich die nötigen Verkehrsbeschränkungsmaßnahmen am Bahnhof in Zellhausen etwas umfangreicher. Der Parkplatz vor dem Bahnhof sowie Teile der Zufahrt müssen für den Verkehr während der Dauer der Bauarbeiten vollständig gesperrt werden. Eine direkte Anfahrt des Bahnhofes und des Parkplatzes ist daher in der Zeit von 25. Juni – 10. August 2018 für Verkehrsteilnehmer mit PKW nicht möglich. Der Zugang zum Bahnhof ist für Fußgänger und Fahrradfahrer gewährleistet.

Freie Gewerbefläche in Mainhausen

Die Gemeinde Mainhausen verfügt derzeit über ein Gewerbegrundstück von ca. 2.700 qm im Ortsteil Mainflingen, das zur Veräußerung ausgeschrieben wurde.

Nähere Informationen sind auf der Homepage der Gemeinde unter dem Link: https://www.mainhausen.de/gewerbegrundstuecke zur Verfügung gestellt.

Interessenten wenden sich bitte an Herrn Albrecht – Bauamt – Tel. 06182-890033 oder unter der email-Adresse: grundstuecke@mainhausen.de.

Illegales Befahren der Brücke über den Main

Gemeinde kündigt verdeckte Kontrollen an

Wie heißt es so schön: „Sommerzeit ist Zweiradzeit“ und so steigt auch die Zahl der motorisierten Zweiradnutzer. „So ist auch in diesem Sommer zu beobachten, dass die Mainbrücke im OT Mainflingen/ Karlstein in beide Fahrtrichtungen von motorisierten Zweiradfahrern entgegen der angebrachten Verkehrszeichen überquert wird“, stellt Bürgermeisterin Ruth Disser fest.

Stadtradeln-Aktion 2018 mit einer gemeinsamen Radtour beendet

Am vergangenen Samstag endete die diesjährigen Stadtradeln-Aktion in der Gemeinde Mainhausen mit einer gemeinsamen Radtour. 12 Radlerinnen und Radler aus allen angemeldete Teams trafen sich im Orteil Mainflingen und gingen auf eine heiße Sommer-Tour über die Kilianusbrücke auf die bayrische Mainseite.

Auf dem wunderschönen Mainradweg fuhr man bis zur Schleuse in Hainburg um dann bei einer Rast im Biergarten in der Tannenmühle Kraft für den Heimweg zu tanken.

An den Bahngleisen entlang ging es danach zurück nach Seligenstadt und dort trennten sich die Wege der aktiven Radler. In zwei Gruppen wurde die Rückfahrt in die beiden Ortsteile organisiert und man verabredete sich schon für das nächste Jahr zum gemeinschaftlichen Radeln für ein gutes Klima.

Biber am Königsee und Mühlbach sehr aktiv

Aus Sicherheitsgründen Trampelpfad gesperrt

Um den Königsee sowie am Mühlbach ist seit einiger Zeit ein oder mehrere Biber sehr aktiv. Am Nordufer des Königsees hat er bereits einige Bäume gefällt und weitere angefressen. Auch im nördlichen Bereich des Badebereiches mussten bereits letztes Jahr einige Bäume aus Sicherheitsgründen entfernt werden.

„Da zur Zeit noch einige Bäume am Nordufer des Königsees eine Gefahr darstellen, wurde ein Teil des Weges / Trampelpfades aus Verkehrssicherheitsgründen gesperrt“, erklärt Bürgermeisterin Ruth Disser die Vorgänge in dem Bereich und bittet alle Bürgerinnen und Bürger um Verständnis dafür, dass der Weg erst wieder geöffnet werden kann, wenn keine Gefahr mehr besteht.

Eichenprozessionsspinner breitet sich aus

Gemeinde Mainhausen bittet um Beachtung

Unter anderem bedingt durch die überdurchschnittlich warmen Monate Mai und Juni hat sich der Eichenprozessionsspinner im Gemeindegebiet stark ausgebreitet. Viele Eichen insbesondere im Wald sind zur Zeit befalllen.

An frequentierten Wegen und Plätzen (z.B. Radwegen, Kindertagesstätten, Waldfriedhof) hat die Gemeinde Eichen bereits im Mai vorsorglich spritzen lassen. Werden Bäume an solchen Stellen dennoch befallen, werden die Nester entfernt.

Unwetter erwischt Mainhausen

Montag, 11.06.2018 15:33 Uhr nach einem heftigen Regenschauer meldete die Leitstelle Dietzenbach den ersten Unwettereinsatz für die Feuerwehr Mainhausen-Mainflingen. Im Feuerwehrhaus angekommen gab es für die ersten Einsatzkräfte bereits eine weitere Einsatzstelle.

In den nächsten 30 Minuten erhöhte sich die Zahl der Einsatzstellen, verteilt über den gesamten Ortsteil dann auf 12 Stück. Mit 4 Fahrzeugen und 18 Einsatzkräften, etlichen Tauchpumpen und Wassersaugern wurde eine Einsatzstelle nach der anderen abgearbeitet. Nach ca. 3 Stunden hieß es auch an der letzten Einsatzstelle „Einsatz beendet Rückfahrt Wache“.

Zuviel Sand ist im Biomüll

Die Bioabfallbehandlungsanlage der RMB Rhein-Main-Biokompost GmbH im Frankfurter Osthafen verfügt über eine effektive Aussortierung von Störstoffen wie zum Beispiel Plastiktüten. Wachsende Probleme bei der Verarbeitung des angelieferten Bioabfalls bereitet hingegen die in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegene Menge von Sand, der über die Biotonnen entsorgt wird.