Vereinsnachrichten

Software-Abend beim Gewerbeverein

Office 365 und Handwerker Software TopKontor werden vorgestellt

Der Gewerbeverein Mainhausen e.V. und der Mitgliedsbetrieb jochum-mediaservices laden Gewerbetreibende und Handwerksbetriebe zum Software-Abend am Mittwoch, 13. September 2017 ab 18.00 Uhr im Alten Rathaus Mainhausen, Zellhausen ein.

Wir möchten an diesem Abend zwei Software-Pakete vorstellen, die den Firmen helfen, die Abläufe und die Zusammenarbeit im Betrieb zu verbessern.

 Um 18.00 Uhr starten wir mit einer Präsentation der Handwerker Software TopKontor. Andreas Keßler (Vertriebsleiter BlueSolution) wird die Software allen interessieren Handwerkern vorstellen und auf die vielen Besonderheiten speziell für Handwerksbetriebe hinweisen.

Piloten im Wettkampfmodus

Neben dem obligatorischen Fliegerlager waren diesen Sommer die Piloten des LSV Seligenstadt-Zellhausen e.V. auch im Wettbewerbszirkus so aktiv wie lange nicht mehr.

Neben Sommerferien und Badewetter bedeuten die Monate Juli und August für Segelflieger auch immer eins: Wettbewerbssaison!

Dieses Jahr nahmen Piloten des LSV Seligenstadt-Zellhausen e.V. an nicht weniger als vier Streckenflugwettbewerben und einem Trainingslager teil. Das schon zur Tradition des LSV gehörende Sommerfliegerlager, welches dieses Jahr in Leibertingen abgehalten wurde, konnten die Luftsportler neben der Segelflugschulung auch zum Streckenflugtraining für die kurz darauf folgenden Meisterschaften nutzen.

Mit 14 Jahren alleine im Flugzeug

Am vergangenen Wochenende startete der 14 jährige Rodgauer, Christian Scholz, zu seinen ersten Alleinflügen auf dem Flugplatz Zellhausen.

Der junge Luftsportler befindet sich zur Zeit in der Segelflugausbildung beim Luftsportverein Seligenstadt-Zellhausen (LSV)  und hat nun einen gewaltigen Schritt in Richtung Flugschein beschritten. 

Der erste Alleinflug, in Fliegerkreisen auch "Solo" genannt, ist einer der aufregendsten Momente im Leben eines jeden Piloten. Beweist er doch dass man völligst alleine und ohne fremde Hilfe in der Lage ist ein Flugzeug sicher im Umfeld des heimischen Flugplatzes zu bewegen.

Kerbfreunde Zellhausen e.V. spenden KJG 2.000,- €

Da staunte die KJG Zellhausen nicht schlecht als sie erfuhren, das die dringend benötigten 2 neuen Betreuergruppenzelte für das Zeltlager komplett von den Kerbfreunden Zellhausen e.V. übernommen wurden. „Das ist mal das mindeste was wir machen konnten und längst überfällig“ gestehen Björn Schubarth, Frank Müller und Tobias Kuhn vom Vorstand. Seit unserer ersten Kerb vor 5 Jahren, übernimmt die KJG ehrenamtlich die komplette Organisation und Betreuung der „Kerbbar“ über die 3 Festtage.

Jubiläumsfeier im Drachenland

Vergangenen Samstag feierten die Pfadfinder aus Seligenstadt-Mainhausen ihr 15-Jähriges Bestehen und begrüßte dazu neben zahlreichen Gästen aus der Umgebung auch befreundete Stämme. So versammelten sich Mitglieder vom Stamm Tecumseh aus Heistenbach, den Rittern der Tafelrunde aus Unna, der Solmser Pfadfinderschaft aus Laubach, der drei Lilien aus Oberrad und den Nieder-Röder Pfadfindern bei sonnigem Wetter in der „Drachenland“ getauften Heimat des Stamm „Drachen“.

Für das leibliche wohl aller beteiligten wurde mit einer großen Kuchentheke sowie Leckereien vom Grill bestens gesorgt, doch auch Spiel und Spaß kamen nicht zu kurz.

Während die kleinen sich beim Geländespiel im Wald austobten, konnten die großen ihre Seele in gemütlicher Runde in der selbstgebauten Weidenjurte baumeln lassen oder bei einer Diashow in Erinnerungen schwelgen.

Deutschlands beste Step-Aerobic-Turnerinnen kommen aus Zellhausen

TGZ holte sich das Triple

Nach 2014 und 2016 holte sich die 1. Step-Mannschaft der TGZ in der Altersklasse 18+ erneut den Sieg im Bundesfinale im Rahmen der Deutschen Meisterschaften in Berlin. Man freute sich besonders, dass in diesem Jahr der Abstand zu den anderen Startern so hoch ausfiel. Während man bei den vorangegangenen Siegen bei der DM meist nur 1 bis 2 Zehntel Vorsprung hatte, siegte man gegen die Zweitplatzierten aus Zizenhausen mit fast einem Punkt. Nachdem man früher meistens mit der Kompositionsnote (auch bedingt durch die tollen und gut durchdachten Choreographien, sowie die Musikzusammenschnitte von Dominique Zilch) punkten konnte, lag man in diesem Jahr in der Ausführungsnote sogar noch höher. Die Arbeit der vergangenen Jahre hat sich somit ausgezahlt und man ist mittlerweile der Konkurrenz auch technisch überlegen. Am Start waren: Paula Classen, Anna Gerfelder, Elyane Malsy, Ronja Malsy, Carla Reuter, Zoe Thielking, Chiara Winter und Dominique Zilch ( als Ersatzturnerinnen: Annika Disser, Annabelle Flemke, Franziska Fuchslocher, Hannah Merget, Miriam Pieczyk, Alessa Thiel, Luise Weber und Nina Wolf).

40 Jahre Mainhausen - Starke Emotionen beim Konzert der Preisträger zum Abschluss der Internationalen Chortage in Mainhausen

Dank der wunderbaren Chöre und Ensembles geriet das Preisträgerkonzert, zum Abschluss der Internationalen Chortage in Mainhausen, zu einem Fest der Chormusik und der großen Emotionen.

Von mitreißenden Rhythmen, die die Halle erbeben ließen, bis zu völlig ruhigen Momenten, in denen man die berühmte Stecknadel fallen hören konnte, boten die preisgekrönten Gruppen in konzentrierter Form einen faszinierenden Querschnitt ihres außerordentlichen Könnens. Gleich zu Beginn setzte der Österreichische Frauenchor Cantilena mit Wien, Wien Nur Du Allein ein erstes musikalisches Highlight und brachte die voll besetzte ANWR-Messehalle  in die richtige Stimmung für einen ganz besonderen Konzertabend, der Besuchern und Akteuren noch lange in Erinnerung bleiben wird. Besonders zu Herzen ging der Auftritt des gemischten Chores University of Delaware Chorale aus den USA. We Can Mend The Sky, ein Stück, das auf den Aufzeichnungen eines jungen Somaliers über seine gefährliche Flucht in die USA basiert, war dabei einer der besonderen Herzschlag-Momente. Publikum und Chor waren zu Tränen gerührt, nicht zuletzt auch deshalb, weil der Chor an diesem Abend zum letzten Mal in dieser Besetzung aufgetreten ist. Was eine kleine Gruppe junger Männer chormusikalisch zu leisten imstande ist, zeigten danach die 'ehemaligen Windsbacher' von Sonat Vox. Ihr großartiger Vortrag von Silchers Männerchor-Klassiker Untreue - In einem Kühlen Grunde, ließ dem Publikum buchstäblich den Atem stocken. Mit Vivid Voices aus Hannover war dann ein weiteres herausragendes Ensemble der deutschen Chorlandschaft zu hören.

40 Jahre Mainhausen - Wettbewerb auf Weltklasseniveau bei den 10. Internationalen Chortagen

Im Bürgerhaus Zellhausen fand am vergangenen Samstag ein internationaler Wettbewerb auf Weltklasseniveau statt. Es wurde nicht mit dem Ball oder Sportgeräten gezaubert, sondern elf Chöre aus Rumänien, Italien, Polen, Costa Rica, Deutschland, Österreich, der Schweiz, den USA und aus den Philippinen präsentierten Chormusik auf allerhöchstem Niveau. Die Jury war Prof. Dr. Hans Jaskulsky, Prof. Vytautas Miskinis aus Litauen, Will Todd aus England sowie Thomas Gabriel und Stefan Weilmünster ebenfalls hochkarätig besetzt.

„Das ist etwa so, als würden im Fußball die Mannschaften von Chelsea London, Juventus Turin, den Boca Juniors und der Borussia aus Dortmund hier bei uns in Mainhausen bei einem Turnier gegeneinander antreten“, so Christian Fröhlich, der zweite Vorsitzende des Veranstalters Förderkreis Internationale Chortage Mainhausen. Und auch der Gründer des Förderkreises Wolfgang Wiessmann bestätigte, dass es in den letzten dreißig Jahren nie so eine hochkarätige Zusammensetzung bei Chortagen gab.

40 Jahre Mainhausen - Mitreißendes Konzert zum Auftakt der Internationalen Chortage

Karten für das Wiederholungskonzert in St. Marien Seligenstadt verfügbar

Ein grandioses Eröffnungskonzert erlebten die Besucher der Internationalen Chortage Mainhausen am vergangenen Freitag in den Messehallen der ANWR Group in Mainhausen.

Mit einer virtuos vorgetragenen Kantate eröffnete Tenor Ralf Emge, gemeinsam mit dem Kammerorchester der Stadtkapelle Seligenstadt, den herausragenden Konzertabend. Danach präsentierte der Festivalchor, zusammen mit dem Kammerorchester eine von Heinrich Poos komponierte Suite nach der Feuerwerks-Musik von Georg Friedrich Händel. Die musikalische Gesamtleitung des ersten Teils lag bei Roman Zöller.

Nach der Pause spielte das Jazz-Trio mit Will Todd am Klavier zunächst zwei Jazz-Standards, um die Zuhörer auf die Jazz-Messe einzustimmen. Andreas Büschelberger, E-Bass, Simon Zimbardo, Schlagzeug, Stefan Weilmünster, Saxophon.

Luftsportler laden zum „Open Airport“

Am 15ten Juni öffnet der LSV Seligenstadt-Zellhausen e.V. wieder seine Pforten. Die "Zulus" laden ein zum Open Airport, wie jedes Jahr an Frohnleichnam.

Ob große oder kleine Fliegerfreunde, Flugbegeisterte und Interessierte, für jeden ist etwas dabei. Die Luftsportler zeigen wieder ihr komplettes Repertoire an Segelflugzeugen, Motorflugzeugen und Luftsportgeräten und informieren über die verschiedensten Möglichkeiten der Flugausbildung im Verein. Kein anderer Weg führt kostengünstiger zum Flugschein als die Schulung in einem Luftsportverein.